Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Fahrenzhausen  |  E-Mail: gemeinde@fahrenzhausen.de  |  Online: http://www.fahrenzhausen.de

Blutspendeaktion vom Blutspendedienst des BRK im Januar und Februar

Auf einen Blick: die aktuellen Termine im KV Freising!

Mo, 22.01.2018
85354 FREISING, Maximus-von-Imhof-Forum 1-3
10:00 Uhr - 16:00 Uhr beim TUM Campus, Weihenstephan, Blutspendemobil

Di, 23.01.2018
85354 FREISING, Maximus-von-Imhof-Forum 1-3
10:00 Uhr - 16:00 Uhr beim TUM Campus, Weihenstephan, Blutspendemobil

Mi, 24.01.2018
85354 FREISING, Maximus-von-Imhof-Forum 1-3
10:00 Uhr - 16:00 Uhr beim TUM Campus, Weihenstephan, Blutspendemobil

Mo, 29.01.2018
85386 ECHING, Danziger Str. 4
15:30 Uhr - 20:00 Uhr in der Grund- und Mittelschule

Mo, 05.02.2018 und Di, 06.02.2018
85354 FREISING, Düwellstraße 22
15:30 - 20:00 Uhr in der Karl-Meichelbeck-Realschule

Fr, 16.02.2018
84072 AU IN DER ALLERTAU, Josef-Eberwein-Straße 2
15:30 - 20:00 Uhr in der Hopfenlandhalle Au

 

Mit einer Blutspende bis zu drei Leben retten


94 Prozent der Bevölkerung in Deutschland halten Blut spenden für wichtig, aber nur 7,5 Prozent spenden in Bayern tatsächlich. Die Zahlen zeigen, dass gesellschaftliches Engagement oft ein Lippenbekenntnis bleibt. Doch ohne genügend Blutspender, die für ihre Mitmenschen regelmäßig Blut spenden, haben viele Patienten keine Überlebenschance.

 

Wer Blut spendet, tut etwas gutes für andere Menschen. Gleichzeitig profitiert jeder Blutspender auch für seine eigene Gesundheit. Denn am Tag der Blutspende werden zum einen seine Vitalwerte im Blutdruck, Puls und Körpertemperatur unter die Lupe genommen sowie sein Hb-Wert gemessen. Zum anderen wird nach jeder Spende das Spenderblut im Labor mittels der PCR-Methode (Polymerase Chain Reaction) auf verschiedene Krankheitserreger und Auffälligkeiten getestet. Entspricht ein Blutwert nicht der Norm, wird der Spender darüber informiert und kann sich anschließend bei seinem Arzt vorstellen.


Erweiteter Gesundheitscheck für Vielfachspender

Darüber hinaus hält der Blutspendedienst des BRK (BSD) weitere Mehrwerte für seine Vielfachspender bereit: "Frauen, die drei Mal, und Männer, die vier Mal innerhal von zwölf Monaten Blut gespendet haben, sowie Blutspender, die einen Erstspender mitbringen, erhalten vom BSD zusätzliche Blutuntersuchungen. Auch damit möchten wir uns für ihren regelmäßigen Einsatz für andere Menschen bedanken", erklärt Georg Götz, der BSD-Geschäftsführer.

 

Der erweiterte Gesundheitscheck untersucht die Leberwerte (Glutamat-Pyruvat-Transamise / GTP, Glutamat-Oxalat-Transminase / GOT, Gamma-Glutamyl-Transferase / GammaGT und Bilirubin / TBI), die Blutfettwerte (Gesamtcholesterin / CHOL, High-Density-Lipoprotein-Cholesterin / HDL, Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin / LDL und Triglyceride / TGL), außerdem den Nierenwert Kreatinin / CREA und die Harnsäure / HS.

Den Gutschein für den erweiterten Gesundheitscheck verschickt der BSD entweder separat per Post, oder er wird im Rahmen der Blutspende übergeben, wenn ein Erstspender mitgebracht wird. Die Ergebnisse erhält der Spender per Post oder online nach seiner Registrierung über die Blutspendercommunity www.blutspender.net mit einer Empfehlung.

 

Hintergrundinformationen über die Blutspende

 

Wer Blut spenden kann:

Blutspenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. bis zum vollendeten 72. Lebensjahr. Ein Erstspender sollte nicht älter als 64 sein. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender ihren Blutspendeausweis, bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

 

Darum ist Blutspenden beim BRK so wichtig:

Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.


Der Blutspendedienst des BRK (BSD):

Der BSD wrude 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernens pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 650 engagierten Mitarbeitern sowie zusätzlich rund 230 freiberuflch tätigen Untersuchungsärzten und etwa 16.000 ehrenamtlichen Helfern des BRK organisiert der BSD jährlich gemeinsam mit 73 BRK-Kreisverbänden ungefähr 4.500 Blutspendetermine.

 

Spenderservice:

Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.

drucken nach oben